• AKTIONSAUFRUF

    Der Internationale Handy-Recycling-Tag des Jane Goodall Institutes​

  • Über die Aktion

    Dieser internationale Aufruf des Jane Goodall Institutes (JGI) soll zur Wiederverwertung von Mobiltelefonen (und anderen elektronischen Geräten) anregen. Das JGI möchte aufgrund solcher bewussten Aktionsaufrufe darauf aufmerksam machen, dass Bemühungen dieser Art zum Schutz gefährdeter Lebensräume im Kongobecken und überall auf der Welt beitragen.

     

    Viele der Metalle und Mineralen, die für technologische Geräte verwendet werden, werden in gefährdeten Lebensräumen von Schimpansen im Kongobecken abgebaut. Besitzansprüche dieser Ressourcen haben ebenfalls zu Konflikten zwischen Einheimischen geführt – Konflikte, die mittlerweile mehr als 5 Millionen Menschen das Leben gekostet haben.

     

    Ab dem 24. Januar 2017 kann jeder weltweit einen Beitrag leisten, indem gebrauchte elektronische Geräte, besonders Handys, gesammelt und an einen der JGI Recyclingpartner geschickt werden. Dank dieser simplen Aktion, helfen alle Freunde und Unterstützer des JGI, Schimpansen und ihre Lebensräume zu erhalten und zu schützen.

  • Unterstütze Dr. Jane

    Schau Dir das Video an und erfahre von Dr. Jane, warum es derart wichtig ist Handys zu recyceln.

  • Beginne auch Du

    Überall auf der Welt unterstützen Mitglieder der JGI-Familie das Recycling von Handys und anderen elektronischen Geräten.

     

    Im Folgenden sind die beteiligten Länder und weitere Informationen aufgelistet, damit Du dich diesem Aufruf in deiner Nähe anschließen kannst.

  • Hintergrundinformationen – Warum machen wir das?

    Zum Schutz der Schimpansen

    Handys und viele andere elektronische Geräte beinhalten wertvolle Mineralien, z.B. Gold, Zinn, Wolfram und Tantal (Coltan). Einige dieser Mineralien sind ausschließlich im Kongobecken zu finden und werden dort in Regionen abgebaut, die Lebensräume für die größte und intakteste Schimpansenpopulation darstellen.

    Um Vernetzung zu schaffen

    Das Jane Goodall Institut in Afrika setzt sich in Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung dafür ein, dass Schimpansen und ihre Lebensräume geschützt werden. Der Abbau von Rohstoffen führt zu der Zerstörung von Wäldern, die Schimpansen ihre Heimat nennen. Waldgebiete werden gerodet, um Platz für neue Straßen zu schaffen, die für Minenarbeiter und Wilderer zu bisher unzugänglichen Abbaustätten führen.

    Zur Konfliktreduktion unter den Einheimischen

    Der Mineralienabbau löst zusätzlich Besitzanspruchskonflikte unter den einzelnen Gemeinden aus. Für die betroffenen Menschen bedeutet dies, dass ihre Existenzgrundlage bedroht ist. Diese Konflikte haben mittlerweile mehr als fünf Millionen Menschen das Leben gekostet. Viele Menschen sind in die Wälder geflüchtet, um Schutz vor den Konflikten zu suchen, was bedeutet, dass sie auch wildlebende Tiere jagen, um zu überleben.

    Jede/r kann etwas bewegen

    Als KonsumentInnen können wir viel bewegen, indem wir unsere Handys recyceln und dadurch die Nachfrage nach diesen Mineralien senken. Dadurch werden diese Geräte aus der Abfallkette herausgenommen und wiederverwertet und verringern den Abbau von Ressourcen in Lebensräumen, in denen viele Tierarten, besonders Schimpansen, andere große Menschenaffen und auch Menschen, zu Hause sind.

    Veränderung, die etwas bewirkt

    Aktionsaufruf: der Internationale Handy-Recycling-Tag ist der Anfang gemeinsamer Bemühungen der JGI Büros überall auf der Welt. Am 24 Januar 2017 wird das JGI unsere globale Gemeinschaft dazu aufrufen, gemeinsam etwas für die Reduktion der Nachfrage nach konfliktbeladenen Mineralien und demnach deren Auswirkungen auf Schimpansen und ihren Lebensraum im Kongobecken, zu tun.

    Globale Auswirkungen

    Diese Kampagne wird die Arbeit vieler JGI-Büros weltweit vereinen, die bereits Handy-Wiederverwertungsaktionen in ihren Ländern durchführen. Dadurch werden die Bemühungen der Büros erweitert und die TeilnehmerInnen werden die Auswirkungen der gemeinsamen Kampagne besser verstehen. Die globale JGI Gemeinschaft wird in einer simplen Aktion vereint. Der Name und das grafische Design wurden von JGI Teammitgliedern aus 7 verschiedenen Ländern entwickelt, in denen es bereits diese Handysammelaktion gibt.

  • Du recycelst bereits deine elektronischen Geräte?

    FANTASTISCH! Wunderbar, dass du schon mitmachst. Unser Aufruf ist aber nicht nur dazu da, mit dem Recycling zu beginnen, sondern soll dazu beitragen, dass die ganze Welt erfährt, wie wichtig es ist, unsere gebrauchten Handys und andere elektronische Geräte wiederzuverwerten.

     

    Erzähle darum der Welt von Deinen Bemühungen und warum es so wichtig ist elektronische Geräte zu recyceln. Teile diese Seite im Netz und verwende den Hashtag #Call2Action17, um Dich mit anderen in der Welt bei dieser so wichtigen Kampagne zusammen zu tun, damit wir gemeinsam Schimpansen und anderen gefährdeten Spezies helfen können.

  • Hilf uns, die Botschaft zu verbreiten

    Ein ganz einfache Möglichkeit Dr. Jane in ihrem Aufruf zu unterstützen ist es, die Information über den internationalen JGI Handy-Recycling-Tag an Deine Familie, Freunde und Follower weiterzugeben. Du kannst auch an der „JGI's Thunderclap“-Kampagne teilnehmen und so dabei helfen, unsere Information darüber, wie wichtig das Wiederverwerten von Handys und anderen elektronischen Geräten ist, zu verbreiten. Motiviere Deine sozialen Netzwerke weiter unten.

  • Lasst uns Miteinander Verbinden!

    Du hast eine Frage bezüglich der Wiederverwertung Deines Handys oder anderer elektronischer Geräte?

  • Präsentiert vom Jane Goodall Institute

    Das erste Jane Goodall Institut wurde 1977 ins Leben gerufen, um die Forschungsarbeit von Dr. Goodall über das Verhalten von Schimpansen weiterzuführen. Jane Goodalls Forschung hat wissenschaftliche Ansichten grundlegend verändert, die man zu der Zeit über die Beziehung zwischen Mensch und Tier vertrat. Heutzutage ist das Institut global führend, was den Schutz der Schimpansen und ihrer Lebensräume angeht und ist sehr bekannt dafür, innovativen Umweltschutz zu betreiben, der auch die Gemeinden miteinbezieht. Auch die Entwicklungsprogramme für Afrika und das Jane Goodall Roots & Shoots-Programm, ein weltweites Umweltschutz- und Jugendprogramm, das in mehr als 130 Ländern vertreten ist, sind weltberühmt.

     

    Du willst mit Deinem Jane Goodall Büro in Deinem Land in Kontakt treten, dann besuche die Website www.janegoodall.org/offices.​